Thai Massage von blinden Masseuren

Tagelang sehen wir immer wieder Massagesalons, welche mit Spottpreisen verschiedenste Massagen anbieten… Im Vergleich zu Bangkok sind die Preise in Chiang Mai noch niedriger.. 1h Massage kostet ca. 180 – 200 Baht (= 4,70 €).

Nun war also der Tag gekommen für unsere erste Thai-Massage. Eine Ganzkörpermassage ohne Öl. Von mehreren Reisenden hattten wir gehört, dass das unter Umständen ein ziemlich schmerzhaftes Unterfangen werden könnte.

Es stellte sich also die Frage, wem man seinen Körper anvertrauen Blind Massae Chiang Maisollte, ohne danach völlig gerädert herauszugehen. Überfordert von der Vielzahl an Massagesalons entschieden wir uns letzen Endes für den vielleicht ungewöhnlichsten Salon: Blind Massage.

 

Abgesehen davon, dass es meine erste Massage in einem Massagesalon war, war es eine ungewöhnliche Erfahrung, denn die Thaimassage erfodert Körpereinsatz, und ist nicht nur zum Entspannen da. Ich betrat das Studio und wurde in einen abgedunkelten Raum mit 6 nebeneinander stehenden Massageliegen geführt.

Zwei Liegen waren belegt. Ein deutsches Ehepaar. (So viele Deutsche wie in Thailand habe ich auf meinen Reisen noch nie getroffen.) Mit Entsetzen schaute ich den Mann an, der immer wieder leise fluchte und aufschrieh, als die Masseurin offensichtlich sehr empfindliche Punkte an seinem Oberarm drückte. Unsicher warf ich einen Blick auf die Frau rechts neben ihn. Ihr schien es zu gefallen, dass ihr Mann leidete und konnte sich ein Lachen nicht verkneifen. Zum Glück hatte ich mich vorher bei der Rezeptionistin nach dem Wort für „sanft“ in  Thai erkundigt, sodass ich meinem Masseur wohl klar machen konnte, dass ich keine Schmerzen erleiden wollte.

Ich bekam eine viel zu groβe grüne Hose aus Stoff, die sich wie Seide anfühlte gereicht. Schnell lag ich auch schon auf der Massageliege und versuchte langsam mich zu entspannen. Erst das linke Bein, dann das rechte…, als er sich zu meinen Füβen vorarbeitete erschrak ich, als er plötzlich ruckartig meine Zehen weg von meinem Körper zog, sodass ein unangenehmes Knachsen zu hören war…  dann die Arme, der Rücken, die Schultern, der Kopf.

Nun auch schmunzelnd hatte ich den Mann neben mir  beobachtet, der es offensichtlich genoss, zu leiden. Die Masseurin, eine kleine zierliche Frau, wendete ihre ganze Körperkraft auf und stand in der Zwischenzeit auf der Massageliege hinter dem mann und drückte mit all ihrer Kraft ihre Hände in die Schultern des Mannes. Ein verrücktes Bild.

Später stand auch mein Masseur, ein dünner Mann mitte fünzi,  hinter mir auf der Liege und kniete sich dann hinter mich. Umschlang meinen Oberkörper und wiegte mich zunächst wie ein Kind, indem er meinen Oberkörper langsam von links nach rechts drehte. Dann einmal ruckartig in beide Richtungen und mit einem „okay Madame“ entlieβ er mich schlieβlich.

Was für eine Erfahrung! Sicherlich war das nicht meine letzte Thai-Massage auf dieser Reise.

 

Budget: 200 Baht (5 Euro)/ 1 h

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *